Categories
2020 Kammermusik

ECHOS UND APHORISMEN

Grafik: Atelier Olschinsky
Dienstag • 21. Jänner 2020 • 20.00 Uhr

Ein Bild: Die in tief gesättigten Farben getauchte Landschaft der Provence öffnet den Blick auf ein markantes Bergmassiv. In einer Reihe von Ölgemälden hielt Paul Cézanne seine Eindrücke des Mont Sainte-Victoire fest. Diese inspirierten den Komponisten Frederik Neyrinck bei seinen Klavierstücken. Neyrinck wird seine Werke – solo wie auch zusammen mit dem Grazer Klarinettisten Szilárd Benes – selbst spielen. Benes, der Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und regelmäßig Gast bei renommierten Festivals ist, wird darüber hinaus Solowerke für Klarinette interpretieren.

KULTUM [IM CUBUS]
8020 Graz, Mariahilferplatz 3
Interpret_innen:

Szilárd Benes . Klarinetten
Frederik Neyrinck . Klavier

Programm:

Frederik Neyrinck: 10 Klangstudien (2012) für
Klarinette und Klavier | Kandinsky-Etüde 4 | 8 Klangbilder
in 4 Fragmenten (2015) für Klavier solo
György Kurtág: Hommage a J. S. Bach | Hommage
a Eliott Carter | In Nomine – all‘ongherese | Calmo,
sognando | Ein Brief aus der Ferne an Ursula (2014) für
Klarinette solo
Gerd Noack: Identität 2 op. 16 (2000) für Klarinette solo
Violeta Dinescu: Lichtwellen (1991) | Satya IV (1981) |
Joachim‘s Kite (2011) für Klarinette solo

Karten

Eintritt: EUR 10 (regulär) / EUR 5 (ermäßigt)

Eine Veranstaltung des Kulturzentrums bei den Minoriten Graz (kultum) in Kooperation mit ÖGZM