Categories
2019 Sonstige

AUSTRIAN COMPOSERS DAY

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag • 19. Oktober 2019 • ab 10.00 Uhr

Der vom ÖKB ins Leben gerufene Fachtag für Musikschaffende, für den die ÖGZM abermals Partnerin ist, setzt heuer thematische Schwerpunkte auf Audiokunst, Musikförderung der Stadt Wien, Urheberrechtsrichtlinien und Verlagswesen. Fachleute geben im Rahmen von Diskussionsrunden und Vorträgen ihr Wissen weiter und stehen dem Publikum für Fragen zur Verfügung. Zum Ausklang findet ein Studiokonzert mit dem MAX BRAND Ensemble statt.

HAYDN-SAAL DER MDW
1030 Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Interpret_innen:

Otto Lechner . Akkordeon
Isabel Ettenauer . toy piano
Ludwig Lusser . Orgel
Anne Bennent . Sprecherin

Programm:

Detaillierte Programminformation auf
www.komponistenbund.at

Karten

Eintritt frei – um Anmeldung unter
info@komponistenbund.at wird ersucht

Eine Veranstaltung des Österreichischen Komponistenbundes in Kooperation mit Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (MDW), INÖK und ÖGZM


Categories
2018 Sonstige

AUSTRIAN COMPOSERS’ DAY

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag • 20. Oktober 2018 • ab 10.00 Uhr

Der vom ÖKB initiierte Fachtag für KomponistInnen und Songwriter bietet neben aktueller Information eine Plattform für Austausch und Vernetzung mit KollegInnen und VertreterInnen der Musikbranche. In seiner fünften Ausgabe werden neben aktuellen In-formationen zur Einstufung bei der AKM und zur Kompo-sitionsförderung des Bundeskanzleramts Schwerpunkte auf die Themen Selbstvermarktung sowie die in Österreich wirkenden Ensembles für Neue Musik gesetzt. Im Rahmen von Vorträgen, Präsentationen und Diskus-sionsrunden referieren Fachleute zu diesen Gegenständen und stehen dem Publikum für Fragen zur Verfügung. Ein Konzert mit neuen Werken für Gitarre / E-Gitarre und Ensemble rundet den Tag ab, bevor zum anschließenden KomponistInnen & Songwriter-Stammtisch geladen wird.

Detaillierte Programminformationen finden Sie auf der Website des ÖKB: www.komponistenbund.at

HAYDN-SAAL DER MDW
1030 Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Interpret_Innen:

Alexander Kukelka . Moderation
Morgana Petrik . Moderation (Panel)
MAX BRAND Ensemble
Richard Graf . musikalische Leitung

Karten:

Eintritt frei – um Anmeldung unter info@komponistenbund.at wird gebeten

Eine Veranstaltung des Österreichischen Komponistenbundes (ÖKB) in Kooperation mit Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw), INÖK und ÖGZM


Categories
2018 Elektronik Ensemble Vokal

TRANSITION

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag • 21. April 2018 • 19.30 Uhr

Improvisation ist – ebenso wie der Einsatz von Live-Elektronik – ein Wesensmerkmal des MAX BRAND Ensembles. In diesem Sinne steht der Wechsel zwischen Komposition und Improvisation, aber auch zwischen verschiedenen Idiomen der zeitgenössischen Musik im Mittelpunkt dieses Programms, das seine Premiere im Dezember 2017 im Wiener Musikclub „Schwarzberg“ erlebt hatte.

FES TSAAL LANGENZERSDORF
2103 Langenzersdorf, Hauptplatz 9
Interpret_Innen:

Steven Scheschareg . Bariton
MAX BRAND Ensemble
Johannes Kretz . Live-Elektronik
Richard Graf . Leitung

Programm:

Ferdinand Weiss: Improvisation über Klangflächen (2011)
Maxim Seloujanov: Rynok (2017) mit Video und Anleitung
Morgana Petrik: funken. klagen (2017) für Bariton
und Ensemble; nach dem gleichnamigen Gedichtzyklus
von Dine Petrik
Max Brand: remixed & improvised
Johannes Kretz: T.T.T.T.T. (2014)
Richard Graf: Trane‘s Mode (2017) für Ensemble

Karten:

Eintritt: EUR 15 (regulär) / EUR 8 (ermäßigt)
Kartenverkauf an der Abendkassa
Ermäßigter Eintritt für Mitglieder von INÖK, ÖKB
und ÖGZM – um Reservierung bis 18.04.2018 unter
office@inoek.at wird ersucht!

Eine Zusammenarbeit von INÖK, ÖKB und ÖGZM


Categories
2018 Elektronik Ensemble Vokal

TRANSITION

Grafik: Atelier Olschinsky
Dienstag • 06. Dezember 2017 • 19.30 Uhr

Improvisation ist – ebenso wie der Einsatz von Live-Elektronik – ein Wesensmerkmal des MAX BRAND Ensembles. In diesem Sinne steht der Wechsel zwischen Komposition und Improvisation, aber auch zwischen verschiedenen Idiomen der zeitgenössischen Musik im Mittelpunkt dieses Programms.

SCHWARZBERG
1040 Wien, Schwarzenbergplatz 10
Interpret_Innen:

Steven Scheschareg . Bariton
MAX BRAND Ensemble
Johannes Kretz . Live-Elektronik
Richard Graf . Leitung

Programm:

Ferdinand Weiss: Improvisation über Klangflächen (2011)
Maxim Seloujanov: Rynok (2017) mit Video und Anleitung
Morgana Petrik: funken. klagen (2017) für Bariton
und Ensemble; nach dem gleichnamigen Gedichtzyklus
von Dine Petrik
Max Brand: remixed & improvised
Johannes Kretz: T.T.T.T.T. (2014)
Richard Graf: Trane‘s Mode (2017) für Ensemble

Karten:

Eintritt: EUR 15 (regulär) / EUR 8 (ermäßigt)
Kartenverkauf an der Abendkassa
Ermäßigter Eintritt für Mitglieder von INÖK, ÖKB
und ÖGZM.

Eine Zusammenarbeit von INÖK, ÖKB und ÖGZM


Categories
2017 Sonstige

AUSTRIAN COMPOSERS’ DAY

Grafik: Atelier Olschinsky
Freitag • 13. Oktober 2017 • ab 10.00 Uhr

In seiner vierten Ausgabe steht der Austrian Composers‘ Day unter dem Motto „Verlag – Vertrag – Vertrieb“ und beleuchtet verschiedene Wege, eigene Werke zu vermarkten. Neben Referaten zu Urheberrechts- und Verwertungsthemen wird, anlässlich des zehnjährigen Bestehens der European Composer and Sogwriter Alliance (ECSA) ferner Einblick in die Arbeit dieses europäischen Dachverbandes der Musikschaffenden gegeben. Zum Abschluss des Branchentags findet um 18:00 Uhr ein Singer-Songwriter-Konzert statt.

Detaillierte Programminformationen unter: www.komponistenbund.at/austrian-composers-day-2017

HAYDN-SAAL DER MDW
1030 Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Karten:

Eintritt frei – um Anmeldung unter info@komponistenbund.at wird gebeten

Eine Veranstaltung des Österreichischen Komponistenbundes (ÖKB) in Kooperation mit Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (MDW), INÖK und ÖGZM