Categories
2017 Ensemble

CANTUS ENSEMBLE

Grafik: Atelier Olschinsky
Mittwoch • 15. November 2017 • 19.30 Uhr

Das 2001 gegründete Cantus Ensemble war Kroatiens erstes explizites Spezialensemble für Neue Musik, und als solches lange Zeit hindurch Ensemble in residence beim Festival Musikbiennale Zagreb. Seither hat Cantus sich sehr erfolgreich in der nationalen wie auch internationalen Szene etabliert. Der Klangkörper hat u.a. seinen eigenen regelmäßigen Konzertzyklus an der renommierten Vatroslav Lisinski Concert Hall in Zagreb.

HAYDN-SAAL DER MDW
1030 Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Interpret_Innen:

Cantus Ensemble
Berislav Šipuš . Dirigent

Programm:

Ana Horvat / Lightune. G (Bojan Gagić, Miodrag Gladović): Miramar AC (2016) for solar panels, electronics and and ensemble )
Mirela Ivičević: Dominosa Octarine (2010) for solo flute and ensemble
Marko Markuš: new piece (2017) for ensemble and electronics
Alexandra Karastoyanova-Hermentin: Galechri (2007) for 9 instruments
Dubravko Palanović: Mosaique (2009) for 9 instruments

Karten:

Eintritt frei
Platzreservierung (empfohlen) unter: office@oegzm.at
Eine Veranstaltung der ÖGZM
in Kooperation mit Cantus Ensemble, HDS, MDW,
ÖKF Zagreb und ÖKB im Rahmen des Kulturjahrs
2017 Österreich – Kroatien


Categories
2017 Ensemble

CANTUS ENSEMBLE

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag • 11. November 2017 • 18.00 Uhr

Das 2001 gegründete Cantus Ensemble war Kroatiens erstes explizites Spezialensemble für Neue Musik, und als solches lange Zeit hindurch Ensemble in residence beim Festival Musikbiennale Zagreb. Seither hat Cantus sich sehr erfolgreich in der nationalen wie auch internationalen Szene etabliert. Der Klangkörper hat u.a. seinen eigenen regelmäßigen Konzertzyklus an der renommierten Vatroslav Lisinski Concert Hall in Zagreb.

HOTEL KVARNER, CRYSTAL HALL
51410 Opatija (Kroatien), Ulica Pava Tomasica 2
Interpret_Innen:

Cantus Ensemble
Berislav Šipuš . Dirigent

Programm:

Ana Horvat / Lightune. G (Bojan Gagić, Miodrag Gladović): Miramar AC (2016) for solar panels, electronics and and ensemble )
Mirela Ivičević: Dominosa Octarine (2010) for solo flute and ensemble
Marko Markuš: new piece (2017) for ensemble and electronics
Alexandra Karastoyanova-Hermentin: Galechri (2007) for 9 instruments
Dubravko Palanović: Mosaique (2009) for 9 instruments

Karten:

Eintritt frei
Kontakt / Information:
E: marija.saraga@cantus.hr
T: +385 1 4825 367

Eine Veranstaltung der Opatija Music Tribune in Kooperation mit Croatian Composers‘ Society (HDS), Österreichisches Kulturforum Zagreb (ÖKF) und ÖGZMim Rahmen des Kulturjahrs 2017 Österreich – Kroatien


Categories
2016 Ensemble Konzert

IM ZEITFLUSS

Grafik: Atelier Olschinsky
Dienstag 25. Oktober 2016 • 19.30 Uhr

Das Grazer Ensemble Zeitfluss hat sich seit seiner Gründung im Herbst 2003 weit über die Landes- und Bundesgrenzen hinaus als hoch geschätztes Spezialensemble für Neue Musik etabliert. Zeitfluss ist viel daran gelegen, die spannende Entwicklung der zeitgenössischen Musik und ihre – der breiten Öffentlichkeit zumeist verborgene – Schönheit hörbar zu machen. Weitere Zielsetzungen bestehen darin, vergessene, unbekannte und wenig gespielte Musik des 20. Jahrhunderts zur Aufführung zu bringen, und den Nachwuchs durch Vergabe von Kompositionsaufträge zu fördern.

NEUER KONZERTSAAL
1030 Wien, Rennweg 8
Interpret_innen:

Ensemble Zeitfluss
Edo Micic . Dirigent

Programm:

Daniel Moser: Neues Werk (2016)
Elisabeth Harnik: Klopotec (2015) für sechs Instrumente
Mirela Ivicevic: S. sucht / This is a love song (2014)
Anselm Schaufler: Via (2005)
Gerald Resch: Antipoden (2012)
Bruno Maderna: Sonata per un satelite (1969)
Tristan Murail: Paludes (2011)

Eintritt: EUR 10,- (regulär) / EUR 5,- (ermäßigt)
Kartenverkauf an der Abendkasse; Reservierung unter office@oegzm.at

Eine Zusammenarbeit von ÖGZM und Ensemble Zeitfluss


Categories
2016 Ensemble Konzert

IM ZEITFLUSS

Grafik: Atelier Olschinsky
Dienstag 25. Oktober 2016 • 19.30 Uhr

Das Grazer Ensemble Zeitfluss hat sich seit seiner Gründung im Herbst 2003 weit über die Landes- und Bundesgrenzen hinaus als hoch geschätztes Spezialensemble für Neue Musik etabliert. Zeitfluss ist viel daran gelegen, die spannende Entwicklung der zeitgenössischen Musik und ihre – der breiten Öffentlichkeit zumeist verborgene – Schönheit hörbar zu machen. Weitere Zielsetzungen bestehen darin, vergessene, unbekannte und wenig gespielte Musik des 20. Jahrhunderts zur Aufführung zu bringen, und den Nachwuchs durch Vergabe von Kompositionsaufträge zu fördern.

Großer Minoritensaal
8020 Graz, Mariahilferplatz 3
Interpret_innen:

Ensemble Zeitfluss
Edo Micic . Dirigent

Programm:

Daniel Moser: Neues Werk (2016)
Elisabeth Harnik: Klopotec (2015) für sechs Instrumente
Mirela Ivicevic: S. sucht / This is a love song (2014)
Anselm Schaufler: Via (2005)
Gerald Resch: Antipoden (2012)
Bruno Maderna: Sonata per un satelite (1969)
Tristan Murail: Paludes (2011)

Eintritt: EUR 10,- (regulär) / EUR 5,- (ermäßigt)
Kartenverkauf an der Abendkasse; Reservierung unter office@oegzm.at

Eine Zusammenarbeit von ÖGZM und Ensemble Zeitfluss


Categories
2016 Ensemble Kammermusik Konzert

NORDLICHTER I

Grafik: A
Mittwoch 2. März 2016 • 19.30 Uhr

Mit dem vierteiligen Konzertzyklus „Nordlichter“ spannt das Ensemble »die reihe« einen Bogen zwischen dem aktuellen heimischen Musikschaffen und jenem in Nord- und Nordwesteuropa. Die vorwiegend britischen und skandinavischen KomponistInnen, deren Werke hier zur Aufführung gelangen, sind zwar weithin bekannt und geschätzt, im hiesigen Konzertleben aber dennoch selten vertreten. Der Zyklus bietet somit eine Gelegenheit, die betreffenden Stücke erstmals kennenzulernen oder einem Interpretationsvergleich zu unterziehen. Auf österreichischer Seite wird, neben ausgewählter Musik der jüngeren und mittleren Generation, jeweils auch ein Werk des Ensemblegründers Friedrich Cerha dargeboten, der heuer seinen 90er begeht.

MUTH, 1020 Wien, Am Augartenspitz 1 (vormals: Obere Augartenstraße 1c)
Interpret_innen:

Ensemble »die reihe«
Christian Muthspiel . Leitung
Paul Kaiser . Oboe
Elisabeth Sykora . Sopran
Teresa Vogl . Moderation

Programm:

Friedrich Cerha: Serenade (2006/07) für Ensemble
Brett Dean: Recollections (2006) für Ensemble
Bernd Richard Deutsch: Oboenkonzert (2009)
Mirela Ivičević: Dominosa FFOOFF (2008) für Ensemble
Dieter Kaufmann: Canto LXXXI aus „Prova e Concerto“ op. 8 (1967)

Eintritt: EUR 13 regulär / EUR 9 ermäßigt
Kartenverkauf ausschließlich über das MuTh:
T: +43 1 347 80 80 | E: tickets@muth.at | W: www.muth.at

Ermäßigter Eintritt für Mitglieder der ÖGZM – Kartenreservierung bis 25.02. 2016 unter office@oegzm.at erforderlich!

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Kooperation mit dem Ensemble »die reihe«.