Autoren / Komponisten / Musikverleger (AKM) Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUK) Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMWF) Österreichische Interpretengesellschaft (ÖSTIG) Kulturabteilung der Stadt Wien (MA 7) Soziale und kulturelle Einrichtungen der austro mechana
Mittwoch
26. Februar 2014

JA ZUR FESTPLATTEN- ABGABE!

Die ÖGZM begrüßt den aktuellen Vorstoß zur „Festplattenabgabe“

Die ÖGZM begrüßt den aktuellen Vorstoß von BM Dr. Josef Ostermayer in Hinblick auf eine zeitgemäße Novellierung des Urheberrechts: Musikgenuss hat sich durch die digitale Revolution massiv verändert: Wir können jederzeit auf Millionen Musikstücke zugreifen. Wir können Musikstücke anhören, downloaden, speichern, kopieren und versenden. Und daran soll sich auch nichts ändern!

Allerdings muss es im Gegenzug auch eine faire Abgeltung für die Musikschaffenden geben, die infolge der unkontrollierbaren digitalen Verbreitung ihrer Arbeit drastische finanzielle Einbußen erleiden. Derzeit funktioniert die finanzielle Vergütung für Musikschaffende zu einem wesentlichen Anteil über die so genannte „Leerkassettenvergütung“: Wer Leerkassetten oder CD-Rohlinge kauft, bezahlt auch eine moderate, im Kaufpreis inkludierte Abgabe, die in weiterer Folge an die Musikschaffenden ausgeschüttet wird. Eine Ausweitung dieser Vergütungsmethode auf moderne Speichermedien wie Webserver, Festplatten, iPods, Smartphones etc. ist allerdings gesetzlich immer noch nicht klar geregelt. Die Folge: Das Einkommen der Musikschaffenden aus deren kreativer Arbeit sinkt permanent und droht weiter zu sinken.

Die ÖGZM begrüßt daher das Bekenntnis von BM Ostermayer zu einer raschen und praktikablen Lösung im Sinne einer Klarstellung, dass die bestehende „Leerkassettenvergütung“ auch für Festplatten und ähnliche Speichermedien gelten muss. Das klare Bekenntnis der Politik ist ein wichtiges Zeichen für eine faire Behandlung der Künstlerinnen und Künstler. Wir hoffen auf weitere schnelle Fortschritte in der Angelegenheit, damit hier endlich Klarheit hergestellt werden kann.

Presserückfragen:
Österreichische Gesellschaft für zeitgenössische Musik
ZVR: 904922152
W: www.oegzm.at
E: office(at)oegzm.at
T: +43 699 19055266

VERANSTALTUNGEN FEBRUAR 2014

26. Februar 2014

JA ZUR FESTPLATTEN- ABGABE!

28. Februar 2014 - 16.00 Uhr

GENERAL- VERSAMMLUNG DER ÖGZM

VERANSTALTUNGS-
KALENDER

HOME . IMPRESSUM . Österreichische Gesellschaft für zeitgenössische Musik . Ölzeltgasse 4/5 . 1030 Wien